Stationäre Pflege

Sollten Sie sich entscheiden Ihren Lebensmittelpunkt zu uns in die Pflegeeinrichtung zu verlegen, geben wir Ihnen hier gerne einige Informationen dazu.

Sie können bei uns wohnen, ohne dass Sie eine Pflegestufe haben, wir nennen es die sogenannte „Stufe 0“. Sie erhalten bei uns die Unterkunft , Verpflegung, Hauswirtschaftliche Dienstleistung sowie die soziale Betreuung zu dem unter angegebenen Preis (siehe Tabelle1).

In der Pflegestufe 1-3 (+ Härtefall) erhalten Sie neben den oben genannten Leistungen zusätzliche Pflegeleistungen wie z.B.

- Pflegerische Versorgung (SGB XI)
- Hilfe / Unterstützung bis hin zur Übernahme in der Grundpflege
- Hilfe/ Unterstützung bis hin zum kompletten Anreichen bei der Nahrungs- und Flüssigkeitsaufnahme
- Behandlungspflege (SGB V) z.B. bei Wunden, Blasenkatheter, Ernährungssonden, Tracheostoma u.v.m.
- Sicherung der hausärztlichen Versorgung, die freie Arztwahl bleibt hiervon unberührt
- Organisation/Verwaltung der verschriebenen Medikamente
- Vermittlung von diversen medizinischen Dienstleistungen durch Vernetzung/ Kooperation
- Zusätzliche Betreuung bei eingeschränkter Alltagskompetenz (§87b)

Wer bekommt Leistungen zur vollstationären Pflege?

Oder

(*1)Wann wird vollstationäre Pflege gewährt?

Die vollstationäre Pflege wird gewährt, wenn eine häusliche oder teilstationäre Pflege nicht möglich ist oder wegen der Besonderheit der individuellen Pflegesituation nicht in Betracht kommt. Die Pflegekasse kann die Notwendigkeit der vollstationären Pflege vom MDK prüfen lassen. Bei Pflegebedürftigen mit der Pflegestufe III ist diese Überprüfung nicht erforderlich, da hier die Notwendigkeit der vollstationären Pflege vorausgesetzt wird.

Die Pflegekasse übernimmt für die vollstationäre Versorgung in einem Pflegeheim einen pauschalen Sachleistungsbetrag, dessen Höhe von der jeweiligen Pflegestufe abhängt. Er beträgt monatlich in der Pflegestufe I: 1.023 Euro, in der Pflegestufe II: 1.279 Euro und in der Pflegestufe III: 1.550 Euro (in Härtefällen: 1.918 Euro). Die Sachleistung ist für den Pflegeaufwand, die medizinische Behandlungspflege und die soziale Betreuung im Heim bestimmt.

Quelle *1 : http://www.bmg.bund.de/pflege/leistungen/stationaere-pflege.html

Die Leistungen zur vollstationären Pflege sind Teilbeträge. Sie decken die Gesamtkosten nicht ab. In unsere unten stehenden Tabelle sehen Sie den Eigenanteil, den Sie tragen müssten, nach Pflegestufen sortiert.

Sollten Sie Ihren Eigenanteil nicht aus eigenen Mitteln decken können, beraten wir Sie gerne über weitere Hilfen und Möglichkeiten, z.B. über das Sozialamt.

Preise

Aus der Tabelle 1 entnehmen Sie die Preise für die stationäre Pflege (= Langzeitpflege), aufgegliedert nach Pflegestufen, Kostenbeteiligung der Krankenkasse sowie privater Eigenanteil.

Pflegestufe Pflegekosten Unterkunft / Verpflegung Investitionskosten Heimentgeld täglich   30,42 Tage
0 23,63€ 17,62 € 19,71 € 60,96 € Eigenanteil 1.854,40 €
I 42,09 € 17,62 € 19,71 € 79,42 € gesamt
Kasse
Eigenanteil
2.415,98 €
1.064,00 €
1.351,96 €
II 55,44 € 17,62 € 19,71 € 92,77 € gesamt
Kasse
Eigenanteil
2.822,06 €
1.330,00 €
1.429,06 €
III 68,76 € 17,62 € 19,71 € 106,09 € gesamt
Kasse
Eigenanteil
3.227,26 €
1.612,00 €
1.615,26 €
III+
besonderer Härtefall
        gesamt
Kasse
Eigenanteil
1.995,00 €

Ihre Ansprechpartner zu allen Fragen rund um die Pflege sind Yvonne Lacour (Pflegedienstleitung) und Katrin Hessler ( stellv. Pflegedienstleitung)